DreiWelten Card: Gratis Ski fahren und rodeln im Schwarzwald

geändert am 5. Juni 2022

Kostenlos Ski fahren im Schwarzwald. Die DreiWelten Card bietet Erwachsenen wie Kindern auf den Skipisten Gratis-Schneevergnügen. In den nachfolgenden Orten genießen DreiWelten Card-Urlauber Ski-, Snowboard- und Rodelspaß. Gepaart mit gesunder Luft, Wellness und Freizeitangeboten ist der Schwarzwald der ideale Urlaubsort im Winter.

Werbung

Ski fahren, snowboarden und rodeln im Schwarzwald

Die meisten Urlauber verbinden Wintersport im Schwarzwald mit dem Skigebiet am Feldberg. Natürlich ist der Feldberg mit 38 Liften und 63 Pistenkilometern das größte und höchste Skigebiet des Schwarzwalds und Skifahren dort ideal. Aber gerade für Familien und Anfänger gibt es Alternativen – und mit der DreiWelten Card sogar kostenlos.

Mit der richtigen Ausrüstung macht Schlitten fahren richtig Spaß (Werbung):

In den kleineren Skiorten herrscht weniger Betrieb, es geht beschaulich zu und die Skigebiete sind übersichtlich. Die Skipisten und Rodelhänge besitzen eine Länge zwischen 300 und 800 Metern, teils mit speziellen Kindergeländen ausgestattet. Leichte Pisten sind blau, mittelschwere rot und schwierige schwarz markiert.

Mit dem richtigen Zubehör macht Schlitten fahren noch mehr Spaß (Werbung):

Hinzu kommen gespurte Langlaufloipen und Schneeschuhwanderungen durch verschneite Tannenwälder oder über sonnige Hochebenen. Und gewalzte Wanderwege sorgen für Bewegung ohne Sportgeräte an der frischen Luft.

Gegen Kälte gewappnet (Werbung):

Aktuelle Informationen zu Schneehöhen finden Besucher ab der Wintersaison 2021/2022 auf dem Schneebericht des Hochschwarzwaldes.

Corona-Bestimmungen:

Die Bestimmungen wurden aufgehoben. Die aktuellen Regeln in Baden-Württemberg finden Sie hier.

In den Skiorten warten ansprechende Hotels, heimelige Gasthöfe und großzügige Ferienwohnungen. In Baden-Württemberg gelten im Innenbereich die drei “G”-Regeln. Übernachten darf, wer geimpft, genesen oder negativ getestet ist, Kinder bis einschließlich fünf Jahre sind von der Testpflicht ausgenommen. Teilweise stellen die Hotels entsprechende Test-Kits zur Verfügung.

Für Personen, die weder geimpft noch genesen sind gelten allerdings drei Stufen: Basis-, Warnstufe und Alarmstufe. In den ersten beiden Stufen genügt ein Antigentest, in der Alarmstufe braucht es einen negativen PCR-Test. Ein aktueller Antigen- oder PCR-Testnachweis ist alle drei Tage erneut vorzulegen. Sonderfall: Minderjährige und Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (Glaubhaftmachung durch ärztliche Bescheinigung) dürfen Beherbergungsbetriebe besuchen, wenn sie einen negativen Antigen-Testnachweis vorzeigen können, das gilt in allen drei Stufen.

Höchenschwand – kostenloser Wintersport

Der Rodel- und Schlittenberg im Natursportzentrum Höchenschwand bietet Winterspaß für Groß und Klein. Der Bügellift ist mit einer Länge von 300 m sehr überschaubar. Die leicht abfallende Piste eignet sich für Kinder, Anfänger und Wiedereinsteiger. So macht Skifahren allen Gästen Spaß.

Direkt gegenüber lockt der leicht abfallende Rodelhang. Mit 250 Metern Länge eignet sich der Hang für rasante Schlittenfahrten. Der Ski- und Schlittenhang ist vom Haus des Gastes durch eine Unterführung einfach erreichbar. Schlitten können Gäste am Skilift oder bei der Tourist- Information ausleihen.

Die Unterkünfte in Höchenschwand zeichnen sich besonders durch ihr umfassendes Wellnessangebot aus. Und sollte das Wetter im „Dorf am Himmel“ einmal nicht so gut sein, können Besitzer der DreiWelten Card die Tennishalle kostenlos nutzen.

Die Tourist- Information ist unter +49 7672 48180 zu erreichen.

Hier finden Sie Ihre DreiWelten Gastgeber in Höchenschwand

Häusern – Ski fahren beim Sportplatz

In Häusern, unweit von Höchenschwand gelegen, erwartet Besucher ein Schlepplift mit einer Länge von 300 m. Direkt neben dem Skilift Oberlehen befindet sich eine Rodelbahn. Der Hang eignet sich für Anfänger und Familien mit Kindern. Ohne Stress können Einsteiger erste Schwünge auf den Skiern oder auf dem Snowboard wagen.

Der Lift ist am Wochenende von 13 bis 17 Uhr geöffnet, während der Ferien täglich zu denselben Zeiten. Gäste können Schlitten in der Tourist-Information am Rathaus oder in der Postagentur kostenlos ausleihen. Die Tourist-Information erreichen Gäste unter der Telefonnummer +49 7652 12060.

Rothaus – Skivergnügen und Tannenzäpfle

Der Skilift Rothaus liegt im kleinen Weiler Brünlisbach der Gemeinde Grafenhausen. Die 700 Meter lange, blau markierte Abfahrt ist ideal für Anfänger, aber auch für Fortgeschrittene oder für Personen, die sich nach Jahren wieder im Skifahren versuchen möchten. Die Piste ist besonders breit und sorgt so für genügend Platz zum Schwingen.

Am Skilift Rothaus kommen nicht nur Ski- oder Snowboardfahrer auf ihre Kosten. Der 200 Meter lange Rodelhang sorgt für Spaß und sportliche Erholung für Jung und Alt gleichermaßen. Schlitten gibt es gegen Entgelt (5 € pro Tag) bei der Touristeninformation in Rothaus oder beim Sportgeschäft Behringer in Schluchsee.

An der Mittelstation versorgt ein Kiosk die Wintersportler mit Snacks und Getränken. Bei entsprechender Schneelage ist der Skilift Rothaus am Wochenende von 10 bis 16:30 Uhr und wochentags von 14 bis 17 Uhr in Betrieb. Während der Ferien von 10 bis 17 Uhr. Lift-Tel.: 07748-91068

Fürs Après-Ski-Vergnügen wartet in der Nähe die Badische Staatsbrauerei Rothaus. Die im Jahre 1791 von Fürstabt Gerbert beim “Rothschen Haus” gründete und höchst gelegene Brauerei Deutschlands ist berühmt für sein Kultbier „Tannenzäpfle“.

Bernau – gratis Ski fahren im Ortsteil Innerlehen

In Bernau eignet sich das Skigebiet Spitzenberg und Köpfle im Ortsteil Innerlehen zum Skifahren und Snowboarden. Die Liftlänge beträgt rund 500 Meter und ist für DreiWelten Card Besitzer frei. Am Spitzenberg wartet auf die Kleinsten ein Kindergelände mit einem Zauberteppich.

Bernau verfügt über zwei Skigebiete mit insgesamt fünf Liften, das Skigebiet Spitzenberg und Köpfle im Ortsteil Innerlehen sowie das Skigebiet Hofeck im Ortsteil Hof. Der Schwierigkeitsgrad der Pisten reicht von leicht bis schwer und eignet sich fürs Skifahren und Snowboarding. Für Besitzer der DreiWelten Card sind die Skigebiete im Ortsteil Innerlehen mit seinen zwei blauen und einer roten Piste gratis. Information zu den Schneeverhältnissen und Öffnungszeiten gibt es bei der Tourist-Information Bernau unter +49 7675 1600-30.

Schonach – zwei Liftanlagen

Schonach verfügt über zwei Liftanlagen, den Lift am Rohrhardsberg und den Winterberglift. Der Skilift Winterberg liegt direkt im Ort und eignet sich besonders gut für Familien. Dank Schneekanonen ist der rund 350 Meter lange leichte Hang schneesicher und für DreiWelten Card Besitzer kostenlos.

Beim Winterberglift finden Boarder einen speziellen Funpark mit aus Schnee angefertigten Hindernissen, Sprüngen und Rampen. Anfänger finden in Schonach eine DSV-Skischule.

Direkt neben der Piste liegt der Rodelhang. Der 350 Meter lange Hang bringt allen Schlittenfahrern Spaß und Unterhaltung. Rodelverleih: bei der Tourist-Information Schonach und in der Sport Hör’s Ski Box vor Ort.

Im Winter wird bei der Talstation eine Eisfläche zum Schlittschuhlauf präpariert. Am Freitag- und Samstagabend geht der Spaß dank Flutlicht bis 21 Uhr. Und auf der Josenalm kommt das Après-Ski-Vergnügen nicht zu kurz.

Langläufer finden 54 Kilometer Loipen und den Einstieg in den 100 Kilometer langen Fernskiwanderweg durch den Naturpark des südlichen Schwarzwaldes bis zum Belchen. 

Der Skilift Rohrhardsberg ist mit 850 Meter Länge einer der längsten des mittleren Schwarzwaldes. Ein Schlepper führt hinauf zur auf 1.100 Metern gelegenen Bergstation. Die mittelschwere Piste eignet sich gut für Fortgeschrittene. Bei entsprechender Schneelage beginnt der Skibetrieb am Samstag, Sonntag und an Feiertagen ab 11 Uhr. Das gemütliche Lifthäusle bietet Kuchen, warme und kalte Speisen sowie Spezialitäten der Region.

Informationen zur Schneelage gibt es beim Skilift: 07722 5944.

Finden Sie hier Ihre DreiWelten Gastgeber in Triberg.

Schönwald – hier locken zwei Skilifte

In Schönwald locken gleich zwei Skigebiete, der Dobel- und der Rössle-Skilift. Das Dobel-Skigebiet gehört zu den schneesichersten der Region und führt bis auf 1.080 Meter Höhe. Die einfache Piste eignet sich hervorragend für Familien mit Kindern, Skianfänger und Snowboarder – für DreiWelten Card Inhaber sogar kostenlos.

Hier gibt es eine Skischule, eine Rodelbahn und eine Flutlichtanlage, die mittwochs und samstags bis 21 Uhr in Betrieb ist. Im Tal wartet ein Kiosk mit Sonnenterrasse.

Eine Snowboardschule bietet Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene.

Der Rössle-Skilift führt durch eine Waldschneise und gilt als einer der anspruchsvollsten Lifte im Schwarzwald. Schönwald besitzt ein gut ausgebautes Loipennetz aller Schwierigkeitsgrade. Schönwald selbst spurt im Winter 36 Loipenkilometer, zusammen mit Schonach, St. Georgen und Furtwangen stehen 200 Kilometer zur Verfügung. Rund um Schönwald führen 30 Kilometer geräumte Winterwanderwege und mittwochs und freitags finden geführte Wanderungen statt. Treffpunkt ist an der Tourist-Information in Schönwald.

Nach dem Skifahren sorgt das Hallenbad für angenehme Wärme und der Schwarzwald-Badezuber für ein besonderes Vergnügen. Weitere Infos gibt es bei der Tourist-Information +49 7722 860831.

Finden Sie hier Ihre DreiWelten Gastgeber in Triberg.

Vöhrenbach – Ski fahren in drei Skigebieten

Vöhrenbach an der Linachtalsperre besitzt gleich drei Skilifte aller Schwierigkeitsgrade. Dies sind der Rodel- und Skilift „Kalte Herberge“, der Kandelblick-Skilift sowie der Skilift Sägenhof. Die anspruchsvollen Pisten laden Könner und Fortgeschrittene zu abenteuerlichem Ski- und Snowboardspaß ein.

Ferner versprechen über 20 Kilometer gespurte Loipen und zahlreiche Hänge zum Schlittenfahren fantastische Winterferien.

Die Skilifte und Förderbänder den „Kalten Herberge“ bieten DreiWelten Card Inhabern kostenlosen Pistenspaß. Der Schlepplift besitzt mit unterschiedlichen Abfahrtsmöglichkeiten eine Länge von 450 Metern. Kinder – Fun – Slope – Strecken und Wellenbahnen sorgen für ein unvergessliches Wintersporterlebnis. Zwei Förderbänder vervollständigen das Schneevergnügen. Das 30-m-Förderband eignet sich für Anfänger, mit dem 100-m- Förderband genießen Schlitten, Ski – und Snowboarder einen bequemen Aufstieg. Ein Skiliftkiosk sorgt für das leibliche Wohl und ein Schlitten – und Skiverleih erleichtert das Schneeerlebnis. Das Schneetelefon: +49 (0)7723 2145

Der Kandelblick-Skilift befindet sich im Herzen von Vöhrenbach. Die Bergstation liegt auf rund 1000 Metern Höhe und von hier führen zwei anspruchsvolle Pisten, eine schwarze Rennpiste und eine rote Abfahrt ins Tal.

Der Kandelblick-Lift erinnert an Alpenpisten. Bei Tag bietet er einen herrlichen Ausblick über die Stadt und bei Nacht ermöglicht Flutlicht besondere Herausforderungen. Der Lift ist Samstag, Sonntag und an schulfreien Tagen von 10 bis 17 Uhr in Betrieb und am Mittwoch, Donnerstag und Freitag bei Flutlicht von 18 bis 22 Uhr, Infos unter Telefon: 07657 1367.

Der Skilift Sägenhof erlaubt zwei rote 650 Meter lange Abfahrten sowie eine Cross-Strecke mit Sprüngen und Wellen. Im gemütlichen Sägenhofstüble können sich Wintersportler nach einigen rasanten Abfahrten wieder aufwärmen. Telefonische Infos unter: 07657 1660.

Finden Sie hier Ihre DreiWelten Gastgeber in Vöhrenbach.