Triberg – Deutschlands höchste Wasserfälle

geändert am 5. Juni 2022

Triberg liegt im südlichen Teil des Mittleren Schwarzwald an der Deutschen Uhrenstraße. In der wildromantischen Landschaft schäumt das Wasser der Triberger Wasserfälle in die Tiefe. Eine der schönsten Gebirgsbahnen Europas ­– die Schwarzwaldbahn – führt durch die Stadt. In Triberg gibt es vieles zu erleben.

Werbung

Geschichte von Triberg im Schwarzwald

In einer Urkunde von 1239 findet der Beamte Peter von Triberg erstmals Erwähnung. Bei den Herren von Triberg handelte es sich um eine Seitenlinie der Freiherren von Hornberg. Sein Vater Burkhart baute vermutlich die Burg Triberg. Von der Burg ist bis auf ein paar Mauerreste beim Kurhaus nicht mehr viel übrig.

Bereits 1330 ist Triberg als Stadt beurkundet. Zunächst gehörte die Stadt zum Hause Habsburg, dann kurz zum Herzogtum Württemberg bis sie 1806 ins Großherzogtum Baden fand.

Im Jahr 1826 zerstörte ein Brand die Stadt und der Aufbau erfolgte im klassizistischen Stil. Triberg war 1884 die erste deutsche Stadt mit einer elektrischen Straßenbeleuchtung. Der Strom stammte von den Wasserfällen. Seit 1963 führt Triberg den Namenszusatz „im Schwarzwald“. Die Gemeinde Nußbach kam 1973 und Gremmelsbach 1974 zur Stadt.

DreiWelten Card: Sehenswürdigkeiten der Stadt Triberg

Hauptattraktion von Triberg sind sicherlich die Wasserfälle. Seit 2017 lockt das Triberger-Land Eisenbahnfreunde an. Die Modelleisenbahn der Weltfirma Faller lädt Jung und Alt zum Spielen ein. Das Schwarzwaldmuseum zeigt das Leben und Arbeiten über die Jahrhunderte “auf dem hohen Wald”. Und im Greifvogel- und Eulenpark können Besucher Flugvorführungen bewundern.

Alle Attraktionen bieten mit der DreiWelten Card kostenlosen Eintritt.

Die Triberger Wasserfälle

Ein absolutes Muss ist der Besuch der höchsten Wasserfälle Deutschlands. Das tosende Wasser bietet sommers wie winters eine eindrucksvolle Kulisse. Ab Einbruch der Dunkelheit strahlen die Wasserfälle bis 22 Uhr im Lichterglanz.

Die Gutach stürzt schäumend 163 Meter in die Tiefe hinab. Die Wege führen über sieben Fallstufen und ermöglichen fantastische Blicke auf das Naturwunder. Genießen sie die Aussicht vom Naturweg, dem Kulturweg oder dem Kaskadenweg aus. Entlang des Weges informieren Anzeigetafeln über die Tier- und Pflanzenwelt. Immer wieder kreuzen die zahlreichen Eichhörnchen die Pfade.

Besonders eindrücklich präsentieren sich die Wasserfälle im Frühjahr in der Zeit der Schneeschmelze oder nach starken Regenfällen. Dann rauschen die Wassermengen über die Kaskaden und die Gischt sprüht mit voller Wucht. Neu führt ein Steg zu einer Plattform über den Wassermassen. Hier erleben Besucher die Kraft des Wassers hautnah.

Den Haupteingang erreichen Sie von der Innenstadt aus bequem zu Fuß. Parkplätze finden sich in der Parkgarage in der Stadtmitte, am Bergsee, am Scheffelplatz und an der Adelheid.

Triberg-Land an der Triberger Hauptstraße

Auf über 300 Quadratmeter Ausstellungsfläche erleben Besucher die Welt der Modelleisenbahnen. Die Firma Faller aus Gütenbach präsentiert hier die Welt im Modell. Die Modellbahnanlage besteht nicht nur aus Gleisen, Zügen und Bahnhöfen, sie bildet die reale Welt mit Häusern, Straßen, Fahrzeugen und Menschen ab.

In der Indoor-Freizeiteinrichtung dürfen die Besucher per Knopfdruck die Fahrzeuge in Bewegung setzen. Fahrzeuge, Züge und Seilbahnen fahren durch die Schwarzwaldwelt. Wunderschön ist der Nachbau des Triberger Bahnhofs. Getreu dem Original zur Blütezeit der Schwarzwaldbahn kreuzen sich gleich mehrere Züge. Selbst der „Wasserfall-Express“ fehlt nicht. Im Original fährt der Minizug Besucher zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Neben Schwarzwaldidylle zeigt die Miniwelt Szenen aus dem Allgäu, vom Bodensee und eine typische Chilbi mit Lichteffekten fehlt nicht. Auf jeden Fall ist die Modelanlage ein Hingucker und bietet Familien enormen Spaß.

Das „Triberg-Land“ ist täglich von 11 – 17 Uhr geöffnet.

Schwarzwaldmuseum in Triberg

Lernen Sie den Schwarzwald mit seinen Eigenheiten kennen. Auf über 1.600 Quadratmetern präsentiert er sich von der Vergangenheit bis zur Gegenwart. Erfahren Sie wer die Kuckucksuhr erfunden hat und was es mit dem Schwarzwälder Bollenhut auf sich hat. Obwohl er zum Schwarzwald-Symbol avancierte, beschränkt er sich traditionell auf wenige Gutach-Gemeinden.

Das Schwarzwaldmuseum gibt einen Einblick in das bäuerliche Leben von früher. Erleben Sie die Handwerkskunst der Uhrmacherei oder des Strohflechtens, bewundern Sie die außergewöhnlichen Trachten und alemannischen Bräuche oder genießen Sie einfach die schönen Dinge der Vergangenheit. Ein Museumsbesuch lohnt sich in jedem Fall.

Greifvogel- und Eulenpark, Triberg

Auf dem Weg zu den Wasserfällen erreichen Sie den Greifvogel- und Eulenpark zu Fuß. Tauchen Sie ein in die Welt der Greifvögel und Eulen und bestaunen Sie die Vögel bei ihren Flugvorführungen. Zahlreiche Erklärungen und einige Überraschungen sorgen für einen erlebnis- und lehrreichen Aufenthalt.

Durch den Park führen bequeme Wege und von den Vogelvolièren aus genießen sie einen wundervollen Blick über die Stadt. Zahlreiche Sitzgelegenheiten ermöglichen eine Pause einzulegen.

In der Mitte des Parks lädt eine große Terrasse zum Picknick ein. Hier können Sie sich entweder aus dem Rucksack verpflegen oder sich beim nahegelegenen Imbiss stärken.

Der Park ist von Dienstag bis Sonntag täglich von 10:30 Uhr bis 18:30 Uhr geöffnet, Montag ist Ruhetag. Flugvorführungen finden Dienstag – Sonntag um 11:30 und 16 Uhr statt und um 14 Uhr wartet eine Eulenführung auf Besucher.

Weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt Triberg

Besuchen Sie die Wallfahrtskirche Maria in der Tanne. Die barocke Wallfahrtskirche beeindruckt mit dem reizvollen Messnerhäuschen. Der prachtvolle geschnitzte Rathaussaal stellt ein Meisterwerk der Bau- und Handwerkskunst dar. Genießen Sie den Naturerlebnispark mit Felsenmeer. Erkunden Sie bei einem Spaziergang das Baumhaus, den Kultplatz und vieles mehr.

Erleben Sie bei einer Fahrt mit der Schwarzwaldbahn die 35 Tunnel rund um Triberg. Die Bahn gilt als eine der beeindrucktesten Gebirgsbahnen Europas. Oder entdecken Sie die Bahn zu Fuß. Beim Bahnhof Triberg beginnt der Schwarzwaldbahn-Erlebnispfad. Im Empfangsgebäude erfahren Sie mehr über die Geschichte der Strecke. Am Weg entlang der Bahn informieren 16 Info-Stationen zum Bau und den Betrieb der Bahn. An mehreren Aussichtspunkten zeigt sich die Bahn von ihrer schönsten Seite. Der Erlebnispfad gliedert sich in zwei Etappen von jeweils sechs Kilometern Länge.

Freizeitspaß im nahen Schönwald und Schonach

Ganz in der Nähe von Triberg locken zahlreiche Attraktionen. Im Sommer stehen DreiWelten Card Besitzern Freibäder und eine Minigolfanlage offen und im Winter das Hallenbad und die Skilifte.

Schönwald – Heilklimatischer Kurort

Schönwald ist die Geburtsstätte der Schwarzwälder Kuckucksuhr. Hier können Sie nach einer Runde Minigolf das Freibad besuchen. Die Minigolfanlag liegt direkt am Kurpark, auf 15 Bahnen können Sie Ihr Talent feststellen.

Im Winter eignet sich der Dobel-Lift mit seiner einfachen Piste speziell für Familien mit Kindern und Skianfänger. Auch Snowboarder finden hier ihren Spaß, wenn sie von 1058 Meter 400 Meter hinab schwingen.

Und anschließend sorgt das Hallenbad für angenehme Wärme.

Schonach – die weltgrößte Kuckucksuhr

Schonach brachte es ins Guinness Buch der Rekorde. Ein findiger Uhrmacher baute die größte Kuckucksuhr der Welt. Bestaunen Sie die Schwarzwälder Uhr von außen und von innen und lernen Sie ein Stück Schwarzwälder Handwerkskunst kennen.

Der Schonacher Badesee liegt idyllisch von Wald und Wiesen umgeben. Gepflegte Liegewiesen, eine Wasserrutsche und Tischtennisplatten laden zum Verweilen ein und bieten Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie.

Im Winter lädt der Winterberglift mit 800 Meter Piste zum Skifahren und Snowboarden ein. Skischule, Rodelbahn und ein Funpark ergänzen das Angebot. Der Winterberglift garantiert perfekten Urlaubsspaß für die ganze Familie.

Ihre DreiWelten Unterkünfte in Triberg

Jetzt direkt bei Agoda zum Bestpreis Ihre DreiWelten Card-Gastgeber in Triberg buchen. Sichern Sie sich jetzt Ihr Hotel oder eine fantastische Ferienwohnung. (Werbung):

Hotel Ketterer am Kurpark